Jugend

Rekordbeteiligung beim 5. Temmelser Kirmes-Kinder-Schachturnier

Tradition ist es seit Jahren, dass an Kirmessonntag ein Kinder-Schachturnier ausgetragen wird, so auch in diesem Jahr am 6.8.2017.
Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich im Bürgerhaus 27 Schachkids, um den Sieger oder die Siegerin beim 5. Temmelser Kirmes-Kinder-Schachturnier zu ermitteln. 

 

Gespielt wurden sieben Runden nach Schweizer System bei einer Bedenkzeit von 20 Minuten pro Kind und Partie.

27 Schachkids waren erschienen, so viele wie noch nie. Sie kamen von der Grundschule Nittel, sowie den Schachvereinen aus Konz, Birkenfeld und Trier.


Als Spielleiter fungierte Frank Görgen vom PST Trier, dem Felix Jansen und Paul Lehnart als Helfer zur Seite standen.

Organisator des Turniers war Wehrführer Christian Biermann von der Freiwilligen Feuerwehr Temmels, welcher die Kinder und ihre Eltern, Ortsbürgermeister Herbert Schneider sowie Spielleiter Frank Görgen begrüßte, der kurz die Regeln erläuterte.

 

Dann begann ein spannender Wettkampf, bei dem die Kids einen Riesenspaß hatten und der von der 1. Runde an ein Kopf-Kopf-Rennen zwischen Maximilian Felten (SG Trier) und Maurizio Gatkewicz (SF Konz) sah, die beide 6,5 Punkte aus 7 Partien holten.

 

Auch zweimal 5-Minutenblitzen brachte keine Entscheidung, so dass die Feinwertung ran musste.

Hier hatte Maximilian 33,0:32,5 die Nase vorn und war somit Turniersieger.

Temmels2017 1 

Dritte wurde Sophie Biermann (SF Konz) mit 5/7 Punkten vor einem Viererfeld mit 4,5/7, in der Reihenfolge Paul Lehnart (PST Trier), Jan Zillgen (SF Konz), Khaled Rizk (PST Trier) und Maximilian Kopp (SF Konz), gefolgt von 20 weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

 

Während des Turniers gab es noch eine unerwartete Überraschung, als Bundesfamilienministerin Katharina Barley das Turnier besuchte.

 

Temmels2017


Bei der Siegerehrung lobte der 1. Vorsitzende der SG Konz-Zewen, Gerhard Klein die souveräne Spielleitung von Frank Görgen sowie das Engagement von Wehrführer Christian Biermann, der sich stets um Sponsoren und Pokale bemüht, denn alle 27 Kids konnten einen Ehrenpreis mit nach Hause nehmen.